de | en
Header

Der Vorstand

Der Vorstand der "Österreichischen Gesellschaft für Osteopathie" besteht derzeit aus fünf aktiven Mitgliedern. Diesen Vorstandsmitgliedern obliegt die Leitung des Vereins und die Verantwortung für alle Aufgaben, die nicht durch die Statuten einem anderen Vereinsorgan zugewiesen sind.

Dr. med. univ. Diana Stöckl, MSc D.O.

Obfrau

Diana ist Osteopathin und Ärztin für Allgemeinmedizin. Das Medizinstudium, den Turnus sowie die Osteopathie-Ausbildung (WSO) absolvierte sie in Wien und Krems. Neben der Tätigkeit in ihrer eigenen Praxis (Osteopathin, Wahlärztin) unterrichtet Diana an diversen Ausbildungsstätten Anatomie und Physiologie, wie etwa am Anatomischen Institut der medizinischen Universität Wien, am FH Campus Wien, an der WSO im klinischen Bereich sowie zuletzt auch am International College of Osteopathic Manual Medicine in Rom.

Seit 2018 hat Diana die Funktion der Obfrau inne. Ihr Ziel in dieser Funktion ist die gesetzliche Reglementierung der Osteopathie. Dafür wünscht sie sich produktive Diskussionen auf Augenhöhe auf politischer Ebene.

Helmut Moschik, MSc D.O.

Obfrau-Stellvertretung

Helmut Moschik, geboren in München, ist Vater von zwei Söhnen. Nach der Matura in 
Klagenfurt folgte eine 12-jährige Karriere als Profi-Basketballspieler. Durch die Ausbildung zum Heilmasseur am BFI Graz wurde sein medizinisches Interesse geweckt. Ebendort absolvierte er sein Physiotherapie-Studium und in Wien den A-Lizenz-Sporttrainer an der Bundessportakademie.

2013 schloss er die Osteopathie-Ausbildung an der IAO mit dem MSc und dem D.O. ab. Seit 2012 agiert er als Assistent und seit 2014 auch als Dozent an der IAO. Derzeit lebt er in Kapfenberg, wo er in seiner freiberuflichen Praxis für Osteopathie arbeitet. Neben der Arbeit als Physiotherapeut und als Osteopath agiert Helmut auch als Sporttrainer im Kinder- und Jugendbereich sowie als Athletiktrainer bei den Profis im Fuß- und Basketball.

Margit Halbfurter, MSc D.O.

Kassiererin

Margit ist Osteopathin und Kinderosteopathin. Sie lebt und arbeitet in Villach. Die Ausbildung 
an der WSO schloss sie 2015 mit dem Master ab. In der Masterarbeit beschäftigte sie sich mit dem Thema 'Leaky Gut', das sie bis heute sehr interessiert und begleitet. Die Ausbildung zur Kinderosteopathin am OZK in Wien war für Margit aufgrund der Arbeit mit Kindern sowie für ihr osteopathisches Denken eine große Bereicherung. 

Margit unterrichtet an der WSO als Assistentin und Tutorin und liebt die Arbeit mit den Student(inn)en. Zudem ist es für sie eine wunderbare Möglichkeit auf dem neuesten Stand der osteopathischen Entwicklung zu bleiben und den fachlichen Austausch unter Kolleg(inn)en aufrecht zu erhalten. 

Es ist ihr ein großes Anliegen, sich für die Anerkennung der Osteopathie als Berufsstand in 
Österreich einzusetzen, das hohe Ausbildungsniveau zu sichern und die Interessen 
ihrer Berufskolleg(inn)en zu vertreten.

Carina Ossberger, MSc D.O.

Schriftführerin

Carina arbeitet einerseits in einer Praxis mit 4 Kolleg(inn)en im 19. Bezirk sowie in einer Praxis im 18. Bezirk in Wien. Nach der Grundausbildung an der IAO hat sie das Masterstudium an der fhg in Innsbruck abgeschlossen. Ihre Entscheidung zur Kinderosteopathie brachte sie ihrem ursprünglichen Ziel näher, weg von der Tätigkeit als Kindergartenpädagogin hin zur individuellen Betreuung von Kindern. Seit 2014 unterrichtet Carina als Dozentin an der IAO.



Einen Ausgleich findet Carina primär in der Musik, die sie durch ihre Musikerfamilie schon ihr Leben lang intensiv begleitet. Sie spielt diverse Instrumente, liebt die Kombination aus Musik und Bewegung, etwa im Stepptanz und singt leidenschaftlich gerne.

Besonders im Zuge der Dozententätigkeit sind neben Fachlichem auch die Stellung der Osteopathie in Österreich, gesetzliche Vorgaben sowie diverse Beschwerden und Änderungswünsche ein großes Thema. Carina möchte demnach ebenso diese Ideen und Meinungen aufgreifen und umsetzen.

Nina Köck-Mittendorfer, D.O.

Internationale Vertretung

Geboren und aufgewachsen ist Nina in Altmünster/Oberösterreich. Nach der Matura absolvierte sie die Physiotherapieausbildung 1983–86 am LKH in Salzburg, und arbeitete dann als Physiotherapeutin auf dem Gebiet Orthopädie/Manuelle Therapie in Innsbruck und München, ehe sie an der Akademie für Physiotherapie/WSP Wien von 1993–98 die Fächer Orthopädie, Arbeitsmedizin und Manuelle Therapie unterrichtete.



Die Osteopathieausbildung schloss sie 2000 an der WSO ab. Seit 1998 arbeitet sie ausschließlich in eigener Praxis in Wien vornehmlich im Bereich Orthopädie und Frauenheilkunde und ist engagierte Mutter eines Sohnes. Ihre Freizeit verbringt sie gerne in den Bergen und an Gewässern, mit dem Cello, Yoga praktizierend und meditierend.



Ihre Aufgabe im Vorstand der Interessensvertretung ist die internationale Vertretung nach außen. Ihr Engagement ist darauf ausgerichtet, die Osteopathie in Österreich als eigenen Berufsstand zu etablieren und zu schützen, sowohl für Berufsausübende als auch im Sinne deren Patient(inn)en.