de | en

Header

Die Aufnahmekriterien der OEGO

Eine Mitgliedschaft in der OEGO ist nicht mit einer Berechtigung zur Berufsausübung verbunden.

AUFNAHMEKRITERIEN FÜR EINE ORDENTLICHE MITGLIEDSCHAFT:

Ordentliche Mitglieder der Österreichischen Gesellschaft für Osteopathie (OEGO) können alle physischen Personen werden, die die österreichische Staatsbürgerschaft besitzen oder ihren ordentlichen Wohnsitz in Österreich haben.

Zusätzlich ist eine Ausbildung nach Punkt 1 ODER Punkt 2 vorzuweisen:

1. Postgraduale Ausbildung nach medizinischem Basisberuf:


Medizinische Basisberufe: Ärztin/Arzt, Zahnärztin/Zahnarzt, Physiotherapeut_in, Hebamme, Ergotherapeut_in .
Ordentliche Mitglieder der OEGO mit einer postgradualen (= auf einen medizinischen Basisberuf aufbauenden) Ausbildung in Osteopathie benötigen die Arbeitserlaubnis in einem in Österreich anerkannten medizinischen Basisberuf, der auf Maturaniveau (oder Studienberechtigungsprüfung) aufbaut und die nötigen Voraussetzungen für eine berufsbegleitende Osteopathieausbildung bietet.


Postgraduale Ausbildung: Postgraduale Ausbildungen sollten mindestens 5-6 Jahre Ausbildungsdauer mit 1500 Präsenzstunden und einem Abschluss als DO, BSc. Osteopathie oder MSc. Osteopathie umfassen.
 Die klinische Abschlussprüfung muss jedenfalls absolviert worden sein; der Titel selbst ist für eine Mitgliedschaft nicht zwingend erforderlich. 



ODER 



2. Grundständige Ausbildung ohne medizinischen Basisberuf

Ordentliche Mitglieder der OEGO ohne medizinischen Basisberuf müssen die Matura oder ein Maturaäquivalent (oder Studienberechtigungsprüfung) sowie eine grundständige, typischerweise im Vollzeit-Modus angebotene Osteopathieausbildung vorweisen. Diese Ausbildung sollte mindestens 4-5 Jahre Ausbildungsdauer mit 4200 Präsenzstunden und einem Abschluss als DO, BSc (Osteopathie) oder MSc (Osteopathie) umfassen. 

Die klinische Abschlussprüfung muss mindestens absolviert worden sein; der Titel ist für eine Mitgliedschaft nicht zwingend erforderlich. 

Eine Liste von der OEGO anerkannter Ausbildungen finden Sie hier.

Derzeit sind in Österreich folgende Osteopathieausbildungen anerkannt und berechtigen auch zu einer ordentlichen Mitgliedschaft bei der OEGO:

Wiener Schule für Osteopathie (WSO)



International Academy of Osteopathy (IAO)

Europaweit erfüllen folgende Schulen die Kriterien der OEGO; weitere Ausbildungsstätten sind im Einzelfall zu prüfen:

Belgien: 
Flanders International College of Osteopathy in Rotselaar, 
Collège Belge d'Ostéopathie in Brüssel, International Academy of Osteopathy

Dänemark: International Academy of Osteopathy

Deutschland: 
Osteopathie Schule Deutschland in Hamburg, Deutsches Osteopathie Kolleg
, Europäisches Colleg für Osteopathie in München
, College Sutherland in Schlangenbad, International Academy of Osteopathy

Finnland:
 Helsinki Metropolia University of Applied Sciences in Helsinki 


Frankreich: 

Institut des Hautes Études Ostéopathiques in Orvault, 

Centre Européen d' Enseignement Supérieur de l'Ostéopathie Lyon in Lyon
, Conservatoire Supérieur d’Ostéopathie in Nanterre, 
Centre Européen d' Enseignement Supérieur de l'Ostéopathie in Paris, 

Institut Superieur d'Osteopathie Paris in Lognes

Großbritannien: 

European School of Osteopathy in Maidstone

Irland:

 Irish College of Osteopathic Medicine in Dublin

Italien: E.I.O.M. Srl in Padova-Cadoneghe, Istituto Superiore di Osteopatia in Mailand, Centro Studi di Osteopatia Tradizionale Rom Italy, Centro di Ricerche Olistiche per la Medicina Osteopatica e Naturale in Rom, Accademia Italiana Osteopatia Tradizionale in Pescara

Niederlande: International Academy of Osteopathy

Norwegen: Norwegian University College of Health Science Institute of Osteopathy in Oslo

Polen: 

Akademia Osteopatii We Wroclawiu in Wroclaw 


Russland: Institute of Osteopathic Medicine in St. Petersburg, Russian Academy of Osteopathic Medicine in St. Petersburg

Spanien:
 Fundació Escola d'Osteopatia de Barcelona in Barcelona

Schweiz:
 International Academy of Osteopathy

Türkei:
 International Academy of Osteopathy

Schweden: Scandinavian School of Osteopathy

Die Ausbildungskriterien der OEGO definieren das Minimum an beruflichen Kompetenzen für ein sicheres und wirksames osteopathisches Arbeiten. Osteopath_innen müssen ein weit reichendes Basiswissen über medizinische Grundlagen und schulmedizinische Diagnosen sowie über osteopathische Diagnose und Behandlung besitzen, unabhängig vom osteopathischen Ausbildungsweg.

AUSSERORDENTLICHE MITGLIEDER

Außerordentliche Mitglieder des Vereins können alle physischen Personen werden, die die österreichische Staatsbürgerschaft besitzen oder ihren ordentlichen Wohnsitz in Österreich haben und Student_innen einer Osteopathie-Ausbildungsstätte mit vorab genannten Kriterien sind.

EHREN- UND FÖRDERMITGLIEDER

Ehrenmitglieder sind Personen, die wegen besonderer Verdienste um den Verein ernannt werden. Fördernde Mitglieder können Personen sein, die die Arbeit der OEGO mit ideellen Mitteln, Geld- oder Sachspenden unterstützen.

PASSIVES WAHLRECHT ZUM VORSTANDSMITGLIED

In den Vorstand der OEGO sind alle ordentlichen Mitglieder wählbar, die die Ausbildung mit dem Titel D.O. oder MSc. abgeschlossen haben.